Das Training

Das Peace Education Program (PEP), zu deutsch „Friedens-Bildungs-Programm“ oder „Friedens-Kurs“, besteht aus zehn Teilen und wird von freiwilligen Helfern begleitet, sogenannten Facilitators.

Der Friedenskurs ist für Privatpersonen und für Institutionen geeignet. Es gibt Live-Online-Trainingseinheiten, aber auch Präsenzveranstaltungen – etwa in Schulen und sozialen Einrichtungen, ja sogar als erfolgreiches Rehabilitationsprogramm in Justizvollzugsanstalten. Und das auf sechs Kontinenten!

Im Mittelpunkt steht das Erlernen positiver Lebenskompetenz: Wie kann ich inneren Frieden erfahren, Klarheit, innere Stärke und Wertschätzung entdecken und die eigenen persönlichen Werte besser erkennen?

Falls in den Videos die deutschen Untertitel nicht angezeigt werden, lassen sich diese in der YouTube-Ansicht auf der Symbolleiste am unteren Bildrand aktivieren. Auf dem iPad: Einstellungen -> Bedienungshilfen -> Untertitel & erweiterte Untertitel.

ZUM Inhalt des Trainings

Die zehn Workshops des Peace Education Program (PEP) behandeln immer ein Schwerpunktthema. Je nach Format sind entweder eine oder zwei Veranstaltungen wöchentlich vorgesehen. Diese dauern etwa eine bis anderthalb Stunden.

Die Schwerpunktthemen sind: Frieden, Wertschätzung, innere Stärke, Selbstwahrnehmung, Klarheit, Verständnis, Würde, Entscheidungsfreiheit, Hoffnung und Zufriedenheit. Videos mit Auszügen aus Prem Rawats internationalen Vorträgen dienen als Vorlage. In der Zeit zwischen den Videos besteht Gelegenheit zur Reflexion und zum Austausch. Es gibt unterschiedliche Versionen des Trainings – PEP 1, PEP 2 und PEP 3 genannt. Sie haben folgenden Inhalt:

PEP 1: Jeder Workshop dauert etwa 1 1/2 Stunden (1 Stunde Video-Material) und besteht aus kurzen und längeren Videos sowie fünf kurzen Animationen. In jedem Workshop sind zwei Pausen zur Reflexion vorgesehen.

PEP 2: Jeder Workshop dauert etwa 1 Stunde (35 Minuten Video-Material). PEP 2 ist geeignet für ein Publikum jeden Alters, auch für jüngere Leute. Dieses Training ist ideal für Menschen, die Schwierigkeiten haben, sich für längere Zeit zu konzentrieren, ebenso für Kranke, Ältere und Personen in einem Rehabilitations-Zentrum. Auch hier gibt es zwei Pausen zur Reflexion. PEP 2 enthält Interviews mit Prem Rawat.

PEP 3: Jeder dieser Workshops dauert etwa 1 1/2 Stunden (1 Stunde Video-Material). Die Videos zeigen eine kurze Biografie von Prem Rawat und geben einen Überblick über die Arbeit seiner gleichnamigen Stiftung. Prem Rawat spricht am United World College in Flekke, Norwegen, beantwortet Fragen an der Universität von Kapstadt, Südafrika. Er spricht zu Pfadfindern in Kuala Lumpur, Malaysia, und ist im Gespräch mit männlichen und weiblichen Gefängnisinsassen in Südafrika und Argentinien.

Alle Kurse können online von Einzelpersonen oder von institutionellen Gruppen besucht werden.

Für Anfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder die Adresse pep@peace-education-program.info.

Hier gibt’s das Themenheft des Trainings als PDF-Download.

Im folgenden Video beschreibt Prem Rawat Kursleitern (Facilitatorsseine einzigartige Perspektive, warum das Peace Education Program für Menschen auf der ganzen Welt einen bemerkenswerten Unterschied macht:

Falls in den Videos die deutschen Untertitel nicht angezeigt werden, lassen sich diese in der YouTube-Ansicht auf der Symbolleiste am unteren Bildrand aktivieren. Auf dem iPad: Einstellungen -> Bedienungshilfen -> Untertitel & erweiterte Untertitel.